Rückblick_2017

Hier sind die Bilder vom 23.Waldrock-Open-Air von Ralf Wyssenbach und Jeannine

Bilder (Kilmister/Crown of Glory)von Natalie Grund


Freitag, 28.Juli 2017

Rückblick 2017 by Sacha

Cervelat-Woche 2017:
Bald ist es wieder soweit: Das Waldrock Open-Air öffnet zum 23sten Mal die nicht vorhandenen Tore!
Da die Bühne (und auch das restliche Material) letztes Jahr klitschnass versorgt werden musste, wurde auch dieses Jahr der Anhänger mit dem kompletten Waldrock-Material bereits am Donnerstag der Waldrock-Vorwoche in die Grube gestellt und abgeladen, um auf eventuelle Überraschungen vorbereitet zu sein. Das Material hat sich aber gut gehalten, und so konnte am Samstag ohne Umschweife mit den Aufbauten begonnen werden, nachdem auch unsere ausgediente Notstromgruppe ersetzt wurde.

Nach sage und schreibe 23 Jahren darf hier ungeniert geschrieben werden, dass in der sagenumworbenen Grube ein richtig eingespieltes Team zu Werke ging. Das gesamte OK sowie etliche freiwillige Helfer stampften innert kürzester Zeit die komplette Bühne aus dem Boden, und auch sonst wurden diverse Vorbereitungen getroffen, und bereits Böden für die Bar etc. montiert. Schon bald konnte demnach die erste Cervelat auf den Grill geworfen werden, und auch das eine oder andere Bierchen fand seinen Abnehmer.

Freitag 28.07.17:
Nachdem alle Vorbereitungen termingerecht getroffen wurden, alle Kühlschränke gefüllt, und der Grill vorgeheizt wurde, konnte die Sause beginnen. Punkt 21.00h hiess es dann auch „the 23th Waldrock Festival proudly presents: DRÏZELLA!“
Die vier Jungs aus Burgdorf rockten die Waldrockbühne schon mal gehörig, und während ihrem kraftvollen und melodiösen Auftritt strömten auch schon gehörig Zuschauer in die Winkelgrube.
Nach einer kurzen Umbaupause wurden die zahlreichen Waldrock Besucher von WHITE ASH begrüsst. Auch wenn es den sympathischen Jungs aus der Region Niederbipp nicht anzusehen war, die Band feierte hier am Waldrock doch tatsächlich ihr bereits 30jähriges Band Jubiläum! Selbstverständlich wurde die Band nach ihrem fulminanten Auftritt auch gebührend mit einer eigens für sie angefertigten „White Ash-Geburtstagstorte“ belohnt. (Danke Vanessa)

Wiederum wurde kurz umgebaut, und kurz nach Mitternacht wurde die Bühne zum dritten Mal geentert, und zwar von ANGRY ALLIANCE. Die 5 gestandenen Musiker rockten die Grube zu später Stunde noch einmal so richtig durch, und erinnerten ansatzweise ein wenig an die frühere Waldrock-Hausband Intruder ;-)
Ein gelungener, friedlicher und wunderschöner Waldrock Abend neigte sich dann langsam dem Ende zu, und mit grosser Vorfreude wurde schon der 2te Teil der diesjährigen Ausgabe herbeigesehnt.

Samstag 29.07.17:
Nach einer kleinen Mütze voll Schlaf wurde der Ort des Geschehens wieder auf Vordermann gebracht, die Bestände aufgefüllt, und die Grube gereinigt. Und auch unsere Camping-Gäste wurden kurzerhand mit Guete-Morge-Gipfeli versorgt. Danke Roger + Dani ;-)

Das Live-Programm konnte somit pünktlich um 19.30h begonnen werden, und das Waldrock Publikum strömte bereits in Scharen in die Grube. Vor allem aber vor die Küche :-) hierzu später mehr...

STRAIN OF MADNESS eröffneten das Spektakel mit ihrem powervollen, witzigen und druckvollen Set, und begeisterten die Waldrocker bereits zu Beginn.
Mit FUELED BY GRACE wurde hochkarätig weitergefeiert. Die Luzerner Jungs um Mack Schildknecht (der übrigens auch seinen Geburtstag bei uns feierte), zeigten den zig-hundert Zuschauern was druckvoller, melodiöser, mal dreckiger, mal feinpolierter Rock in feinster Güte bedeutet.

Nach einer erneuten kurzen Umbaupause, die geradezu einlud, mal in der Waldrock-Küche vorbeizuschauen, zeigten dann die Haudegen von CROWN OF GLORY wo der Rock-Hammer hängt.

Die Grube war zum Bersten voll, und die Vorräte in der Küche schwanden im Sekunden Takt und neigten sich auch schon bald dem Ende zu, als das Rock-Gewitter der 6 Jungs über den Wald einbrach. Wahrlich, dies war eine Vorstellung der Sonderklasse, das Wetter war perfekt, und unser „…wohl gemütlichstes Open Air der Welt…“ hat wohl in der 23ig jährigen Geschichte noch nie so viele Rockfans auf einmal beherbergt.
Der eine oder andere hätte vielleicht noch einen Hamburger oder ein Steak, oder auch eine Schüssel Chili Con Carne zu sich genommen… aber eben…, wir wurden regelrecht überrannt (sorry Kusi).

Der krönende Abschluss stand aber noch bevor und das Trio der Motörhead-Tribute Band KILMISTER machte ihrem Namen alle Ehre. Und ich bin überzeugt, dass ein gewisser Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister bei dieser fulminanten Show in dieser sehr speziellen Atmosphäre sicher von oben zugeschaut hat… irgendwie war seine Anwesenheit in dieser magischen Stimmung allgegenwärtig.

Nichts destotrotz, neigte sich gegen Morgen auch die 2017er Waldrock-Ausgabe langsam aber sicher dem Ende entgegen. Leider. Die genauen Zahlen sind uns leider noch nicht bekannt, aber mit so einem Samstag (waren doch über 900 „hungrige“ Personen in der Winkel-Grube) wird die Auswertung sicher wieder sehr glanzvoll ausfallen :-)

Natürlich dank EUCH! Denn, man stelle sich vor: Es ist Waldrock, und keiner geht hin..!
Wie jedes Jahr möchte ich mich an dieser Stelle bei sehr vielen Leuten von Herzen bedanken:
Das OK: das Beste OK das man sich vorstellen kann!
Die Helfer: es ist jedes Jahr eine grosse Freude und erfüllt mich mit Stolz, mit all diesen engagierten Menschen arbeiten zu dürfen.
Die Bands: Die Namen werden immer wie grösser, und die Ansprüche immer kleiner… es ist gerade in dieser Zeit alles andere als selbstverständlich, dass sich solch hochkarätige Bands bereit erklären, bei uns gratis aufzutreten, den benachteiligten Kindern zuliebe.
Die Sponsoren: ohne Sponsoren geht heute leider nichts mehr… und wir haben die Besten..!
Die Behörden: trotz stetig neuen, zusätzlichen und komplizierteren Auflagen dürfen wir doch jedes Jahr unser geliebtes Fest wieder problemlos durchführen.
Die Gruben- und Landbesitzer: der wohl schönste Ort um ein kleines Festival durchzuführen braucht natürlich auch Parkplätze etc.

Alle Waldrocker: das beste, gutaussehendste, sympatischste und treuste Publikum das man sich vorstellen kann…



DANKE!

Bis zum nächsten Waldrock, 27./28.Juli 2018 …mit Johnboy (D), einer CCR Tribute Band…und,und,und… zuviel sei hier noch nicht verraten ;-)
Und denkt daran:
„the sky is our ceilling, the ground is our floor, and the world is just one big happy home!“


euer Sacha
WALDROCK, WE ROCK FOR KIDZ!