Rückblick_2016

Hier sind die Bilder vom 22.Waldrock-Open-Air

Freitag, 29.Juli 2016

Voller Vorfreude wurde der legendäre Waldrock Anhänger mit dem gesamten Bühnenmaterial dieses Jahr bereits 8 Tage (statt deren 6) vor dem eigentlichen Festival Beginn an den richtigen Fleck in der Winkelgrube verstaut. Der Anhänger wurde auch gleich vollends abgeladen, damit am folgenden Samstagmorgen Punkt 08.00h mit dem Aufbau begonnen werden konnte. An diesem besagten Samstagmorgen fanden sich jegliche freiwillige Helfer zu unserer Waldrock-Crew, und es wurde aufgebaut, und wie!

Am Abend stand die Bühne komplett, das Barzelt, die Podeste für den Bierausschank und den Mischer. So konnte der kommenden „Cervelat-Woche“ ruhigen Gemütes entgegen geschaut werden. Die ganze Woche wurde weiter gebaut, geschraubt, genagelt, gefeilt und gesägt, bis man sich dann zu später Stunde endlich der Wurst und ein paar Bierchen widmen konnte.
Die Vorbereitungen liefen gut voran, die Wettervorhersage versprach trockenes Wetter, und die Stimmung war allzeit ausgelassen. Nichts konnte die 22. Ausgabe des „…wohl gemütlichsten Open Air der Welt…“ trüben.
Über 1000 Liter Bier wurde verstaut, hunderte Hamburger bereitgestellt, 70Kg Kartoffelsalat und 60Kg Chili con Carne vorbereitet und noch vieles mehr. Die Bar wurde noch etwas aufgepimt und nachdem auch das neu eingeführte, und in Röthenbach selbst (Kleinbrauerei Faex) produzierte Waldrock-Bier in den Kühlschränken verstaut wurde, strömten auch schon die ersten Zuschauer in die Winkelgrube.

Punkt 21.00h wurde dann auch mit der ersten Live Band des Abends begonnen: Bühne frei für HELLBOURNE!
Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich um eine Airbourne Cover Band. Übrigens die einzige in der Schweiz. Was für ein Auftakt! Die Bühne wurde gerockt was das Zeug hält und den Zuschauern wurde einmal mehr bewiesen, dass es am Waldrock keine Supporting Acts oder Vorbands gibt. Hier wird von Anfang an aus den Vollen geschöpft! Nach einer kurzen Umbaupause wurden dann die Hunde losgelassen. Was lange währt, wird endlich gut. We proudly present: the DÖGZ!
Nachdem der Auftritt letztes Jahr leider kurzfristig abgesagt werden musste, stampften die Jungs (und Girl!) rund um den Hexenmeister Phippu „Bluedög“ Gerber die Waldrock Bühne in Grund und Boden. Was für ein Blues-Rock Feuerwerk! Das Warten auf Phippu, Fredy Steady, JC und Brigitte hat sich mehr als nur gelohnt.

„Wir sind CROSSPLANE, und wir spielen Rock'n'Roll..!“
Nach dieser leicht an good old Lemmy angelehnten Ansage blieb kein Auge mehr trocken. Die aus Deutschland mit 8h Fahrzeit(!) angereisten Crossplane zeigten den knapp 600 Zuschauern wie richtiger, handgemachter Rock'n'Roll klingen muss. Die Grube wurde in Grund und Boden gerockt was das Zeug hielt. Kurz vor 02.00h wurden die Gitarren in die Ecke gestellt, und mit den hartgesottenen Waldrockern ausgelassen weitergefeiert, bis sich die ersten Sonnenstrahlen am Himmel blicken liessen. Was für ein Fest!


Samstag, 30.Juli 2016 Nach einer kurzen Verschnaufpause wurden die Vorräte wieder aufgestockt, die Getränke gekühlt und die Grube wieder auf Vordermann gebracht, denn am Samstag beginnt das Live Programm wie gewohnt bereits ab 19.30h.
So wurde dann punkt halb acht mit THE VIBES begonnen.
Und was für Vibes die drei Aargauer hier versprühten! Sofort wurde klar, dass die Jungs nicht umsonst als Vorband der legendären Motörhead engagiert wurden. Das junge Trio bot uns eine extravagante „kickin‘ Ass Show" sondergleichen, und stimmte die zahlreich in die Grube strömenden Waldrocker auf einen weiteren heissen Samstagabend ein.

Weiter ging es um 21.00h mit Me And The Rest.
Wer die sympathischen Zürcher Oberländer schon einmal live erlebt hat, weiss was die Jungs und Girls draufhaben. Erst auf der Bühne erfuhr der Organisator dass der Auftritt eigentlich auf sehr wackligen Füssen stand. Erstens musste der Gitarrist kurzfristig ausgetauscht werden, zweitens hatte die Bassistin den Fuss dermassen verknackst, dass sie die Bühne mit Krücken betreten musste und zu guter Letzt hatte der Bandbus auf der Autobahn auch noch eine Panne. TCS sei Dank, konnte der Auftritt aber trotzdem pünktlich begonnen werden. Mit zusätzlicher Unterstützung der sympathischen Ausnahmesängerin Alexx Suter wurde hier melodiöser, schnörkelloser Rock vom feinsten geboten. Die rund 720 Zuschauer wurden zu regelrechten Begeisterungsstürmen hingerissen.

Kurz nach 22.30h wurde dann die Bühne von unseren Freunden aus dem Berner Oberland geentert.
Pertness boten eine Harte, schnelle, melodiöse „Swiss Highland Metal“ Show die seinesgleichen sucht. Da ging aber mächtig die Post ab, und die tosende Menge wurde mit der fulminanten Metal Show gebührend auf das „Grande Finale“ vorbereitet.

Kurz nach Mitternacht hiess es: „200000 fans can’t be wrong – New Jersey, the finest bon jovi tribute band live on stage!“ Was uns die italienische Bon Jovi Tribute Band New Jersey hier bot, ging direkt unter die Haut. Kein Auge blieb trocken, kein Song verging, ohne dass über 700 Kehlen lauthals mitsangen, und mittlerweile wissen wir alle: diese Tribute Band klingt besser als das Original!
Kein Nr. 1 Hit wurde ausgelassen, und Davide sang die Songs wie Jon Bon Jovi in seinen frühen Glanzzeiten. Nebenbei bemerkt: auch hier wurde kurzum halb Italien auf den Kopf gestellt, um diesen Auftritt unserer mittlerweile dicken Freunde zu ermöglichen. Kurzerhand wurde der Ex-Bassist sozusagen reanimiert, und zudem ein neuer Keyboarder angestellt, der ohne eine einzige Probe die Show fehlerfrei bestritt. DAS ist Rock'n'Roll, DAS ist Waldrock!

Meine Freunde, alle die dem 22sten Waldrock beiwohnten, wissen wovon ich spreche, wenn ich sage: "mein Gott, das Wochenende war einfach nur GEIL!".
Extrem hochkarätige Bands, die sich buchstäblich den Allerwertesten aufrissen um hier spielen zu können, das beste Publikum das man sich wünschen kann (immerhin teilen diese Meinung auch unsere Freunde von Deutschland bis Italien), keine Zwischenfälle, und ein Wetter, wie man es sich wünscht für ein Open Air.

Auch am zweiten Waldrock Abend wurde ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert.
Kleiner Wehmutstropfen: Am Sonntag beim Abbau der ganzen Waldrock Grube, wurden wir alle klitschnass bis auf die Haut. Aber in Anbetracht des gelungenen Waldrock-Weekends war dies wirklich nur ein Tropfen auf den vielbesagten heissen Stein und klagen auf hohem Niveau.

Wir sind unsagbar stolz auf unser „kleines“ Benefiz-Festchen das mittlerweile internationalen Status erreicht hat, und möchten uns wiederum bei allen von tiefstem Herzen bedanken, die in irgendeiner Weise einen Beitrag geleistet haben. Bei den Bands, den Helfern, den Sponsoren, den Lieferanten, den Land- und Grubenbesitzern und vor allem bei Euch!
Die Waldrock Besucher sind einfach die grössten! Ohne Euch würde so ein Anlass überhaupt keinen Sinn machen. Wenn wir im Herbst in die leuchtenden Kinderaugen sehen werden, möchte ich eigentlich dieses Gefühl mit Euch allen teilen. Ihr seid die Besten, und dafür lieben wir Euch!

The sky is our ceilling, the ground is our floor, and the world is just one big happy home!

Wir sehen uns hoffentlich alle wieder am 28. und 29.Juli 2017, gleicher Ort, gleiche Zeit voraussichtlich mit Bands wie: Gloria Volt, Drîzella, Crown Of Glory, Angry Alliance, White Ash (30years anniversary Show) und vielen mehr!
Bleibt bitte alle gesund, cheers Sacha + Waldrock-Team

WALDROCK, WE ROCK FOR KIDZ!